DatenschutzerklärungImpressum

Kinostart: DAS LEBEN MEINER TOCHTER ab 6.06. - zwischen Hoffen und Bangen

Wie weit würden wir gehen, wenn das Leben auf dem Spiel steht und eine Organspende die Lösung ist? In „Das Leben meiner Tochter” betrifft dieses Schicksal die 8jährige Jana und ihre Eltern (Alwara Höfels & Christoph Bach). Mutter verzweifelt, Vater riskiert alles. Organhändler kommen ins Spiel, Verzweiflung erobert Raum. Und als Nachtschwester sorgt sich Helen Woigk in diesem SWR/Kinofilm im Schichtdienst neben André Hennicke, Regie führte Steffen Weinert. Opens external link in new windowDer Leinwandreporter berichtet en detail.

Donnerstag, 06. Juni 2019