Christian A. Koch
FotosVitaDemoNews
Impressum

Fällt HOPFINGEN, fällt die ganze Welt - Christian A. Koch hält stand

Die Bankenkrise und ihre Auswirkungen im Ländlichen werden unter der Regie von Lancelot von Naso verstrickt und für die SWR/ARD-Komödie „Hopfingen - da braut sich was zusammen” gebündelt. Christian A. Koch als Stammtischbruder, der seine Meinung nie im Zaum hält. Bargeld, Rivalerie, Gerüchteküche und das weltweite Netz: Mitten rein ins echte schwäbische Dorfleben. Auch mit Inka Friedrich, Herbert Knaup, Oliver Wnuk. Casting: Manolya Mutlu

Mi 04. Oktober 2017

Da waren´s auf einmal zwei: DER LETZTE SCHUSS sorgt für klare Verhältnisse

„Hubert und Staller” beweist mit der Folge „Der letzte Schuss” bestes Timing: Während unser Christian A. Koch als Alois, seines Zeichens Bio-Bauer ohne allseitige Anerkennung, mit seinem Bruder Gerd (Wowo Habdank) und dem Wirt (Wolfgang Zechmayer) zockt, wird im Nebenraum der dritter Bruder abgeknallt. Und wie es der Zufall will: Christian Tramitz und Helmfried von Lüttichau waren just in dem Moment schon da. Aus dem Verdacht auf unerlaubtes Glückspiel wird Mordermittlung. Opens external link in new windowHier der Trailer. 27.09. | 18.50 Uhr | ARD
Casting: Silke Fintelmann | Regie: Erik Haffner

Mi 27. September 2017

DOLORES ist ein Debüt, das es und Christian A. Koch in sich hat

Der Thriller um die Obsession entführt in die fiese Welt der surrealen Erzählweise: Die Metalepsie lässt die Grenze zwischen der fiktionalen Binnenwelt und der fiktionalen Realwelt allmählich auflösen. Konkret: Modellbauer Georg zieht die Fäden und schaltet einen Widersacher nach dem anderen aus. Da braucht es auch Christian A. Koch als SS-Kommandanten Schäfer. Michael Rösel´s Debütfilm fürs SWR mit Udo Schenk, Alexander Hörbe und Franziska Petri in den Hauptrollen ist noch bis 28.06.2017 Opens external link in new windowauf der ARD-Mediathek in voller Länge.

Do 22. Juni 2017

Die SOKO STUTTGART braucht Opfer: Christian A. Koch springt ein

Als Chef einer Alibiagentur füllt Christian A. Koch für den Stuttgarter Krimi spontan eine Besetzungslücke: Raul Pankhofer ist im Hinterzimmer eines Kosmetikstudios einquartiert und zum Dienstantritt noch lebendig. Christian A. Koch dreht für den Stuttgarter Krimi unter der Regie von Käthe Niemeyer.
Casting: Bavaria Besetzungsbüro

Di 13. Juni 2017

TV-Tipp: 07.06. | 3sat | 22.25 Uhr UNTER VERDACHT der gesamten Stadt

Ein ganzes Dorf dreht durch, als Manfred Schmolzer (Christian A. Koch) seinen Bruder, den ehemaligen Sexualstraftäter Friedrich (Michael Stange), nach seiner Entlassung bei sich und seiner Familie aufnimmt. Selbst für die Polizei ist es normal, den ehemaligen Sträfling bei einer Autokontrolle fast tot zu schlagen. Eva Prohacek (Senta Berger) gerät zwischen die Fronten in dieser Folge der ZDF-Krimi-Reihe mit Christian A. Koch in einer Episodenhauptrolle. Für alle, die es verpasst haben, gibt es die Folge „Ohne Vergebung“ auf 3sat und mehr Infos Opens external link in new windowhier
Regie: Andreas Herzog | Casting: Daniela Tolkien

Mi 07. Juni 2017

TV-Tipp: 13.04. | WDR | 20.15 Uhr TATORT Köln und die WAHRE LIEBE

Die "Wahre Liebe" ist für den bebrillten Lateinlehrer Stefan Schmelzer (David Bredin) gar nicht so leicht zu finden. Vor allem, wenn die Chefin seines ausgewählten Dating-Portals unangekündigt das Zeitliche segnet. Seine enttäuschte Einsamkeit erregt die Aufmerksamkeit des Ermittlerteams, das in der nun führungslosen Agentur verdeckt ermittelt. Hat Pförtner Karl (Christian A. Koch) vielleicht die wesentliche Information? Ein Must-See für alle, die sie bisher verpasst haben.
Regie: André Erkau | Besetzung: Anja Dihrberg

Do 13. April 2017

Gewonnen: DIE RESTE MEINES LEBENS beim Festival Max Ophüls ausgezeichnet

Gleich zweifach: Mit dem Preis der Jugendjury und für das beste Drehbuch. Schimon (Christoph Letwkowski) ist Musiker und Komponist. Statt der großen Musik und dem erfolgreichen Bühnendasein verschreibt er sich der Kaufhaus- und Fahrstuhlmusik. Kritisiert werden seine neuen Werke vom gemeinen Plebs - darunter auch Christian A. Koch in seiner Rolle als gern mäkelnder Bernd Berg. In der SWR-Kino-Koproduktion „Die Reste meines Lebens” geht es den Verlust eines geliebten Menschen, die Liebe und Sinnfindung - beeindruckend anders, wild und wärmer erzählt als typisch. Inszeniert von Jens Wischnewski, geschrieben von ihm und Julia C. Kaiser.

Di 31. Januar 2017
Treffer 1 bis 7 von 115
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 Nächste > Letzte >>