Christian A. Koch
FotosVitaDemoNews
DatenschutzerklärungImpressum

TV-Tipp: 18.09. | ARTE | 20.15 Uhr KOMMISSAR MARTHALER: Der ENGEL DES TODES geht um

Der Zusammenhang zwischen dem brutalen Raubüberfall eines Kunsttrantsporters in der Neuzeit und einem Jahrezehnte zurückliegenden Prostituiertenmord bildet den Kern und scheinbar gordischen Knoten des vierten „Marthaler”-Falls. Matthias Koeberlin spielt den risikobereiten Frankfurter ZDF-Ermittler, welcher der Romanfeder von Jan Segher entsprungen ist - und neben Stipe Erceg im Kreuzfeuer spielt in dieser Episode unser Christian A. Koch den Kunsthändler und Informanten Bruno Kürten und Gabriel Merz den Polizeimeister Timm.
Besetzung: Uwe Bünker | Regie (und Co-Autor): Lancelot von Naso

Fr 18. September 2015

TV-Tipp: 12.09. | WDR | 20.15 Uhr Der KÖLNER TATORT behandelt WAHRE LIEBE

Hilfe, die Liebes-Päpstin ist tot. Das bedauern vor allem ihre Millionen von online-Kunden, die - wie David Bredin als bebrillter Latein-Lehrer Stefan Schmelzer - durch sie auf die Vermittlung in das große Liebesglück zu hoffen wagten. Der Pförtner der nun führungslosen Agentur sitzt unser Christian A. Koch - an ihm vorbei agiert die nun verdeckt ermittelnde Aushilfsassistentin Gabi (Kathi Angerer) von Ballauf (Behrendt) und Schenk (Bär), um den online-Datern näher zu kommen und auch dem Lehrer Schmelzer auf den Zahn zu fühlen. 
Regie: André Erkau | Besetzung: Anja Dihrberg

Fr 11. September 2015

Als SS-Kommandant im SWR-Spielfilm DOLORES

Christian A. Koch spielt uniformiert und tritt hässlich in Erscheinung - im schönen Schwabenland gerät die Welt aus den Fugen: Nach der Graphic Novel „Dolores” von François Schuiten, Benoît Peeters und Anne Baltus entsteht zurzeit der gleichnamige Spielfilm. In der südwestdeutschen Nachkriegszeit wird aus dem akribischen Modellbauer Georg über Nacht ein Herrscher über Leben und Tod.
Die Hauptrollen spielen Udo Schenk, Franziska Petri, Mona Petri, Mathias Herrmann und Alexander Hörbe. Regie führt Michael Rösel.
Casting: Manolya Mutlu

Do 10. September 2015

Zuhause in München: Christian A. Koch in der SOKO-Episodenhauptrolle

In der neuen Folge der „Soko 5113” kann Christian A. Koch beweisen, dass irisch und bayrisch zusammen geht: Er dreht in der Rolle des langjährigen Schankkellners für die Folge „Das irische Mädchen” u.a. zünftig im Münchner Biergarten. Virtuos lässt er die gefüllten Maßkrüge über die Schankfläche rutschen, latent ungehalten reagiert er auf jede Störung seiner Ordnung. Regie führt Till Müller-Edenborn.
Besetzung: Dreamteam Munich Casting

Mi 02. September 2015

SICHER IST SICHER, heißt es so schön, wenn es auch hässlich zugeht

Der Diplomfilm von Jan Haering an der Filmakademie entsteht mit Senderbeteiligung von Sat.1 und unter Mitwirkung von Christian A. Koch. „Sicher ist sicher” titelt die Komödie, in der Kontrolle und Risikovermeidung gehuldigt wird - und mitten im Schlamassel um die Industriespionage ist der Security-Mann Mertens (Christian A. Koch) unentbehrlich, zuverlässig und vielleicht der letzte gute Mann im Überwachungswahn zwischen Kontrollschranke und Monitor-Screening. In den Hauptrollen spielen Florian Bartholomäi, Nathalia Belitzki und Rainer Schöne. 
Casting: Sabine Weimann

Mo 27. Juli 2015

TV-Tipp: 11.07. | SIXX | 22.10 Uhr ZAHLTAG - NICHT MIT UNS!

Die Filmakademie Ludwigsburg realisierte diesen Thriller mit Senderauftrag noch unter dem Titel „Robin Hood (AT)”, jetzt wird er mit neuem Titel am Samstagabend auf SIXX ausgestrahlt. Brisant, politisch, gesellschaftlich. Und Christian A. Koch konfrontiert sich als Polizeichef Uwe Dressler zwischen Finanzkrise und Banküberfall mit Verbrechen, Gewieftheit und Moral. Im Hauptcast: Ken Duken, Stipe Erceg, Andreas Hofer und Vinzenz Kiefer.
Regie: Martin Schreier
Hier die interessante und anerkennende Tittelbach-Kritik samt Trailer: http://www.tittelbach.tv/programm/kino-koproduktion/artikel-3724.html


Fr 10. Juli 2015

SUPER GUTE TAGE mit Christian A. Koch auf der Bühne

Mit der Premiere am 6.06.2015 präsentiert das Ensemble der Württembergischen Landesbühne Marc Haddon´s adaptierten Romanstoff: Christopher Boone (Ben Janssen) ist 15 Jahre, drei Monate und zwei Tage alt, kennt alle Länder der Welt und ihre Hauptstädte und die Primzahlen bis 7507. Und er ist Asperger-Autist. Er versteht hochkomplexe Mathematik, aber nicht das Hochziehen einer Augenbraue. Menschen sind ihm zu chaotisch und unlogisch. Als er eines Nachts den Nachbarshund von einer Mistgabel durchbohrt im Vorgarten entdeckt, beschließt er, den Mörder zu finden und ein Buch darüber zu schreiben. Doch sein Vorhaben mag niemand recht unterstützen, am wenigsten sein Vater Ed (Christian A. Koch).
Die erste Gemeinschaftsproduktion des jungen WLB und der WLB, Regie: Simone Sterr. Infos und weitere Aufführungstermine Opens external link in new windowhier.

Fr 05. Juni 2015