David Bredin
FotosVitaDemoNews
DatenschutzerklärungImpressum

Hauptpreis im Festival-Wettbewerb: SIN & ILLY STILL ALIVE mit David Bredin

„Sin & Illy still alive” gewinnt in Frankfurt den „Weissen Bembel” im Wettbewerb um den besten Langspielfilm auf dem 8. Lichter Film Fest International. Der Kinofilm von Maria Hengge handelt vom Leben der 18-Jährigen Sin zwischen Rotlicht und Drogenmilieu. Gemeinsam mit ihrer Freundin Illy soll es auf eine griechische Insel gehen, um allem zu entfliehen. Doch der Plan scheitert. In den Weg stellt sich der harte und unerbittliche Polizist Albrecht Konrad alias David Bredin und zwingt zum Verhör. Diese Freundinnen-Geschichte aus dem Frankfurter Fixermilieu erzählt unsentimental mit hyperrealistischen Elementen und ist toll gespielt, so die Jurybewertung. Opens external link in new windowZum Trailer.

Mo 23. März 2015

BÖSER WOHNEN - zum Teasen gemacht

Ein unkonventioneller Stoff bringt Gabi Gasser, Manuel Cortez und David Bredin gemeinsam vor die Kamera: Die alte Dame (Gabi Gasser) hat es zwar schon faustdick hinter den Ohren, aber ihre Untermieter (u.a. Manuel Cortez) toppen ihr Durchgeknalltsein im Extrem. Die drei kommen frisch aus dem Knast und leben fröhlich weiter ihre kriminelle Energie. Dazu kommt noch der schräge Nachbar (David Bredin), seines Zeichens Polizist, und die exaltierte Teaser-Kombo ist perfekt. Idee und Regie mit Serien-Absicht: Dirk Michael Häger

Do 05. März 2015

TV-Tipp: 5.03. | RTL | 20.15 Uhr: DER LEHRER und Natascha und die Konfrontation

„Der Lehrer” möchte seine Schützlinge auf behüteten Wegen wissen - in der Tabledance-Bar beim Junggesellenabschied eher nicht. Doch genau dort sieht sich der Schullehrer in der Folge „Sex? Wir? Pff!” herausgefordert: Die sich um die Stange rekelnde Tänzerin kennt er ganz woanders her. Der Türsteher des Etablissements ist allerdings von gehörigem Format und versteht es seine Interessen gegen zu setzen. Mike aka David Bredin sorgt mit Nachdruck für Eindruck und lässt den sonst so coolen Schülerschwarm ein bissl älter aussehen.
Regie: Nico Zingelmann | Besetzung: Outcast

Do 05. März 2015

EMETOPHOBIA: fail and error in Überlebensstrategien

Auf Basis eines dramturgischen Gerüsts und akzentuierter Plotline wird in der winterlich kalten Toskana David Jahn´s episodischer Langspielfilm „Emetofobia” realisiert. Die Handlung: Eine Gruppe Schauspieler finden sich aus mysteriösen Gründen gefangen an einem Spielfilm-Set, nachdem die gesamte Crew über Nacht verschwunden ist. Gemeinsam allein und ohne Verpflegung. David Bredin übernimmt die Hauptrolle des Edmundo, der im "Film im Film" Gastgeber eines Dinners ist. Dann kann auch seine Figur hinter der Figur das Set nicht mehr verlassen.. Und das ist erst der Anfang.

Mi 18. Februar 2015

TV-Tipp: 14.02. | ZDF | 20:15 WILSBERG - Russisches Roulette

Mit von der Partie ist unser David Bredin als Otto. Lenkend, handlangernd und auch betroffen setzt er seine Züge. Im Spiel: Ein Unfall, der Tod eines Mädchens, Menschenhandel und Steuerhinterziehung - in dieser Folge wird vor nichts Halt gemacht. David Bredin spielt an der Seite von Leonard Lansink, Oliver Korittke, Ina Paula Klink und Rita Russek.

Regie: Martin Enlen

Do 12. Februar 2015

Psychothriller mit Horror-Geschehenissen: FREDDY / EDDY

Für Tini Tüllmanns Psychothriller „Freddy / Eddy” stehen unsere Ingrid Mülleder, Sandra Schreiber und David Bredin vor der Kinokamera. Nach Thriller-Manier geht es ans Eingemachte: Freddy´s imaginärer Freund aus Kindheitstagen, Eddy, taucht in seiner schwersten Krise wieder auf - und mit seiner Rückkehr gehen schreckliche Ereignisse einher. “1, 2 Eddy kommt vorbei”..
In den Hauptrollen: Felix Schäfer, Jessica Schwarz, Katharina Schüttler.

Fr 06. Februar 2015

TV-Tipp: 08.02. | ARD | 11 Uhr VON EINEM, DER AUSZOG, DAS FÜRCHTEN ZU LERNEN

David Bredin stellt sich als Prinz Ludo von Gundlingen den im verfluchten Schloss lauernden Geistern und Dämonen, um die Furcht zu besiegen und die Prinzessen zu ergattern. Gewappnet mit feudalem Stolz und doch emotional im Grimm-Märchen der ARD-Märchenreihe „Sechs auf einen Streich“. In anderen Rollen: Tim Oliver Schultz, Isolda Dychauk, Heiner Lauterbach, Anna Thalbach, Milan Peschel, u.v.m.

Regie: Tobias Wiemann | Besetzung: Gitta Uhlig Casting

Fr 06. Februar 2015