Ferdinand Lehmann
FotosVitaDemoNews
Impressum

Ein Stück AMERIKA auf der Bühne: Ferdinand Lehmann spielt Kafkas Klassiker

Am 13.04. prämiert Ferdinand Lehmann in der Bühnenfassung von Lilja Rupprecht im Schauspielhaus des Staatstheaters Stuttgart. Franz Kafka ersonn die Auswander-Geschichte, die zeitgemäß bleibt: Der junge Karl wird ins Exil geschickt und erhofft sich Glück, Erfolg und Reichtum. Doch er bleibt im fremden Land fremd, die  Vergangenheit holt ihn ein. Diese Bühnenhauptrolle um Identitätsverlust hat es in sich: Ferdinand Lehmann als der 16jährige Karl Roßmann. Opens external link in new windowHier mehr Infos und Termine. 

Fr 13. April 2018

Unter der Fuchtel von Armin Petras: LULU verpflichtet

Im festen Ensemble des Schauspiel Stuttgart gibt Ferdinand Lehmann Shunnings Sohn Alva. Armin Petras inszeniert die Tragödie nach Frank Wedekind, welcher ganze 21 Jahre an dieser Tragödie arbeitete, mutig als burlesques Rock-Vaudeville mit der Musik von “The Tiger Lillies”. Erzählt wird die Geschichte eines selbstzerstörerischen Sexsymbols, eines Engels, eines Monsters, einer Verführerin, einer Mörderin – alles in einer Person Lulu (Sandra Gerling). Opens external link in new windowHier mehr und alle Vorstellungstermine.

Mo 04. Dezember 2017

on stage im Schauspiel Stuttgart: 15.06. | Ferdinand Lehmann dem ARSEN UND SPITZENHÄUBCHEN hinterher

Wenn zwei ältere Ladies alleinstehende Männer von ihrem vermeintlichen Schicksal erlösen, der Neffe im Keller am Panama-Kanal gräbt und der nächste auftauchende Neffe ein Schwerverbrecher ist, kann die Polizei nicht weit sein. So weit, so grotesk, skurril und komisch: Nur scheint Polizist O´Hara (Ferdinand Lehmann), aufgrund der Absurdität blind für wahre Erkenntnisse. Die Komödie stammt aus der Feder von Joseph Kesselring, es inszeniert Jan Bosse mit Ferdinand Lehmann als jüngsten Ensemblemitglied am Schauspiel Stuttgart. Mehr Vorstellungen und Eindrücke Opens external link in new windowhier

Do 15. Juni 2017

WEISSENSEE geht in die vierte Runde mit Ferdinand Lehmann in fortgesetzter Hauptrolle

Die ARD-Erfolgsserie um Stasi-Funktionärsfamilie Kupfer wird mit der vierten „Weissensee”-Staffel fortgesetzt. Unter der Regie von Friedemann Fromm steht neben Florian Lukas und Anna Loos auch Ferdinand Lehmann als jüngster erwachsengewordener Spross Roman Kupfer wieder vor der Kamera. Sechs neue Folgen werden von der ersten freien Wahl in der DDR, der Gründung der Treuhand und der Ermordung Detlev Karsten Rohwedders erzählen.
Besetzung: Casting Heta Mantscheff

Fr 19. Mai 2017

BIRDLAND-Premiere am 2.04.: Ferdinand Lehmann rockt mit dem Schauspiel Leipzig on top

Rock’n’Roll ist ihr Leben. Nach den Anfängen in kleinen Kaschemmen ist Pauls Band ganz oben angekommen. Doch der berauschende Trip an die Spitze endet rasant im steilen Fall, der die jungen Männer mit der harten Realität konfrontiert. Ferdinand Lehmann bringt seine klassische Musikausbildung mit und spielt in diesem modernen Künstlerportrait von Simon Steffens das Hoch und Tief der Karriere und Lebenskunst. Regie: Anita Vulesica | Dramaturgie: Matthias Huber
Mehr Infos und weitere Veranstaltungen hier: http://www.schauspiel-leipzig.de/buehnen/diskothek/inszenierungen/birdland/

Sa 01. April 2017

Uraufführung am 26.11. in Leipzig | DER SCHLAUE URFIN UND SEINE HOLZSOLDATEN

Der menschenscheue Tischler Urfin überträgt seine Boshaftigkeit auf die von ihm hergestellten Waren, welche alle in Angst und Schrecken versetzen. So beginnt seine Entwicklung zum totalen Menschenfeind und seiner Auseinandersetzung mit der dunklen Seite der Macht. Regisseur Stephan Beer inszeniert die düstere Magie des russischen Kinderbuchklassikers für die Große Bühne in Leipzig. Einen Einblick gewährt der Opens external link in new windowTeaser und alle Vorstellungstermine dieses Stücks mit unserem Ferdinand Lehmann am Schauspiel Leipzig Opens external link in new windowhier.

Fr 25. November 2016

TV-Tipp: 13.11. | 11 Uhr | ARD Ferdinand Lehmann in DAS MÄDCHEN MIT DEN SCHWEFELHÖLZERN

Weihnachten rückt näher, und Märchen zaubern uns in eine andere Welt - phantasievoll, moralisch, traurig und zum Sterben schön, aber nicht naiv altklug wie so oft: Ähnlich lobt Tittelbach diesen unter der Regie von Uwe Jansons Andersen-Märchenfilm aus der Reihe „Sechs auf einen Streich”. Und Ferdinand Lehmann verschreckt darin als rivalisierender Franz neben Lea Müller, Maximilian Ehrenreich, Nina Kunzendorf, Oliver Korittke u.v.m. Opens external link in new windowHier in der ARD-Mediathek die stimmungsvollen und sensibel nachdenklich stimmenden 60 Märchenminuten.

Mo 14. November 2016
Treffer 1 bis 7 von 25
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-25 Nächste > Letzte >>