Ferdinand Lehmann
FotosVitaDemoNews
Impressum

Uraufführung am 26.11. in Leipzig | DER SCHLAUE URFIN UND SEINE HOLZSOLDATEN

Der menschenscheue Tischler Urfin überträgt seine Boshaftigkeit auf die von ihm hergestellten Waren, welche alle in Angst und Schrecken versetzen. So beginnt seine Entwicklung zum totalen Menschenfeind und seiner Auseinandersetzung mit der dunklen Seite der Macht. Regisseur Stephan Beer inszeniert die düstere Magie des russischen Kinderbuchklassikers für die Große Bühne in Leipzig. Einen Einblick gewährt der Opens external link in new windowTeaser und alle Vorstellungstermine dieses Stücks mit unserem Ferdinand Lehmann am Schauspiel Leipzig Opens external link in new windowhier.

Fr 25. November 2016

TV-Tipp: 13.11. | 11 Uhr | ARD Ferdinand Lehmann in DAS MÄDCHEN MIT DEN SCHWEFELHÖLZERN

Weihnachten rückt näher, und Märchen zaubern uns in eine andere Welt - phantasievoll, moralisch, traurig und zum Sterben schön, aber nicht naiv altklug wie so oft: Ähnlich lobt Tittelbach diesen unter der Regie von Uwe Jansons Andersen-Märchenfilm aus der Reihe „Sechs auf einen Streich”. Und Ferdinand Lehmann verschreckt darin als rivalisierender Franz neben Lea Müller, Maximilian Ehrenreich, Nina Kunzendorf, Oliver Korittke u.v.m. Opens external link in new windowHier in der ARD-Mediathek die stimmungsvollen und sensibel nachdenklich stimmenden 60 Märchenminuten.

Mo 14. November 2016

Vom MORDEN IM NORDEN und dem fossilen Harz

..weiß Ferdinand Lehmann zu berichten: Er dreht in der Episodenhauptrolle heiter bis tödlich mit Timur Isik. Als Max Claasen ist er Sohn des Kunsthandwerkers und Bernsteinladeninhabers in etablierter dritter Generation, die traditionelle Erbfolge lässt grüßen. Sven Martinek und Ingo Naujoks bilden, wie gewohnt, das ungleiche Ermittlerpaar im frischen Schleswig-Holstein.
Regie führt Markus Weiler. | Casting: DreamTeam Munich

Do 28. Juli 2016

VIEL LÄRM UM NICHTS - Ferdinand Lehmann gibt den Benedikt

Mit Slapstick, Musik, Tanz, Kämpfen, Romantik und Sprachwitz. Eine ausgelassene, wilde Feier des Lebens - ein Plädoyer für die Buntheit der Welt. So und nicht anders inszenieren die Studierenden des 2. Studienjahres des Schauspielinstituts „Hans Otto” der HMT Leipzig ihr Sommertheater. Unser Ferdinand Lehmann verkörpert in Shakespeare´s schönstem Plädoyer für die Liebe den erst resistenten und dann doch zum Lieben verführten Benedikt - sprachgewaltig, menschlich und sehr gewitzt. Eben „Viel Lärm um nichts”.
Regie: Alexander Gamnitzer | Vorführungen noch fast täglich bis 15.07. - Infos und Eindrücke Opens external link in new windowhier.

Di 05. Juli 2016

TV-Tipp: 17.3. | ZDF | 18.05 Uhr: Jeder Schuss ein Treffer - SOKO STUTTGART auf Täterjagd

Ein Toter im Wald, ein Jäger auf der Flucht, die Ermittler der SOKO Stuttgart auf der Suche nach Täter und Motiv. Ferdinand Lehmann hat es in der Folge „Alles Natur” als Mirko Brunner nicht leicht. Sein Vater unter Mordverdacht, die guten Freunde in Bedrängnis und er selbst im buchstäblichen Sinne unter Beschuss. Die Frage ist: Wer jagt hier eigentlich wen? Opens external link in new windowHier geht es zur ganzen Folge.
Regie: Daniel Helfer | Casting: Bavaria Besetzungsbüro

Do 17. März 2016

Ein gutes Jahr für Serien – ordentlich beim GRIMME-PREIS 2016 abgeräumt

Bei der diesjährigen TV-Preisverleihung dürfen sich gleich mehrere Serien über die begehrte Statue freuen. „Weissensee“ mit Claudia Mehnert und Ferdinand Lehmann erhält u.a. Preise für Annette Hess (Buch), Friedemann Fromm (Buch und Regie) sowie Regina Ziegler und Mark Müller-Kaldenberg (Produktion). „Deutschland 83“ mit Anja Boche und Konstanze Dutzi ist u.a. besonders stolz auf Anna und Jörg Winger (Creator), Edward Berger und Samira Radsi (Regie). Die Verleihung des Grimme-Preises findet am 8. April im Theater Marl statt und wird ab 19:30 Uhr im Livestream und ab 22:35 Uhr im 3sat übertragen.

Do 10. März 2016

Am 6.2. entscheidet sich: Macht WEISSENSEE das Rennen um die Goldene Kamera?

Den Preis der Autoren, den Deutschen Fernsehpreis, den Deutschen Schauspielerpreis für's beste Ensemble - Die Fernsehserie „Weissensee” überzeugte schon viele Jurys, dass sie sich Auszeichnungen in diversen Kategorien verdient hat. Am 6. Februar könnte noch ein großer Preis dazukommen: Die Goldene Kamera wird verliehen und die „großartig gespielte Familiensaga” ist in der Kategorie „Bester Mehrteiler/Miniserie” nominiert. Claudia Mehnert und Ferdinand Lehmann drücken als feste Ensemblemitglieder dafür die Daumen und freuen sich außerdem auf den Dreh der vierten Staffel, die die ARD Anfang des Jahres in Auftrag gegeben. 
Regie: Friedemann Fromm

Fr 05. Februar 2016
Treffer 1 bis 7 von 20
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-20 Nächste > Letzte >>