Sandra Schreiber
FotosVitaDemoNews
Impressum

Premiere im Großen Haus mit Sandra Schreiber: FRÜCHTE DES ZORNS

„Früchte des Zorns” von John Steinbeck spielt 1930 in den USA. Die Große Depression vertreibt Hunderttausende aus ihrem Zuhause, unter ihnen die hochverschuldete Familie Joad mit Sandra Schreiber als Tochter. Entbehrungen und Demütigungen erschweren den Weg über die Route 66, die ihnen als Ziel das gelobte Land verspricht und nicht hält. Wie sie trotz wirtschaftlicher Ausbeutung, Hunger und Fremdenhass ihre Würde bewahren, beweist Sandra Schreier gemeinsam mit ihren KollegInnen heute Abend im Großen Haus des Stadttheaters Ingolstadt.

Regie: Jochen Schlöch |Dramaturgie: Paul Voigt | Mehr Infos und weitere Vorstellungen Opens external link in new windowhier

Fr 31. März 2017

Sandra Schreiber im Großen Haus: in der Hauptrolle für Ibsen´s VOLKSFEIND

Henrik Ibsen schrieb scheinbar einen frühen Öko-Thriller: Mit Sandra Schreiber in der Hauptrolle Katerine Stockmann zeugt der menschliche wie politische Sprengstoff „Ein Volksfeind” auf der Ingolstädter Bühne von aktueller Brisanz. Sie als die Ehefrau des Kurarztes Stockmann, der als Whistleblower mit den skandalösen Entdeckungen gegen die Lokalpolitik, Investoren und Presse antritt! Eine Kleinstadt auf dem steinigen Weg zum renommierten Kurbad wirft große Fragen auf: Wahrheit, Recht, Fairness oder Fanatismus?
Regie: Christoph Mehler | Trailer | Mehr Infos über das „Stück der Stunde” Opens external link in new windowhier

Mi 08. Februar 2017

Snowdance eröffnet, Snowdance gewonnen: FREDDY EDDY sahnt weiter ab

Vielleicht muss man es sich einfach fest genug vornehmen: Nächstes Festival, nächster Gewinn - Tini Tüllmann´s Spielfilm „Freddy Eddy” hat das Independant Festival in Landsberg am Lech eröffnet und als bester Wettbewerber 2017 überzeugt! In dem Psychothriller spielen drei Schwanenbergs mit: Ingrid Mülleder, Sandra Schreiber, David Bredin. Wir freuen uns über die Auszeichnung!

Di 07. Februar 2017

TV-Tipp: 1.02. | ZDF | 18 Uhr EISBÄRCHEN für die SOKO WISMAR

Eine junge Thailänderin wird tot aufgefunden. Ihr Ehemann (Joachim Paul Assbök) ist nun Witwer und beteuert, er habe seine Liebe verloren. Die gute Freundin beschreibt die Beziehung anders. Und dann ist da noch das Handy mit der Nachricht dessen (Kevin Silvergieter), der eigentlich mit der selbstbewussten Tessa (Sandra Schreiber) glücklich sein soll. Die Soko hat das Beziehungschaos in Wismar zu klären. Regie: Kerstin Ahlrichs | Casting: Sabine Weimann
Die ganze Folge des nordischen Krimis Opens external link in new windowhier.

Do 02. Februar 2017

Premiere am 26.11.: Sandra Schreiber spielt die Hauptrolle in DJIHAD

Autor und Regisseur Volker Schmidt hat für dieses komplexe Thema intensiv recherchiert und eine Auseinandersetzung fern ab von Klischees gesucht: Er las den Koran, sprach mit Jugendlichen, Imamen, Pädagogen, Terrorexperten und Salafisten. Er inszeniert dieses Stück unter der Prämisse, nicht schwarz/weiß darzustellen, sondern die Sorgen, Nöte, Zweifel und Sehnsüchte seiner Figuren erlebbar werden zu lassen  - mit unserer Sandra Schreiber in der Hauptrolle der Helena, Opens external link in new windowvon der Presse hochgelobt.
Mehr zum Stück und alle Vorstellungstermine am Stadttheater Ingolstadt Opens external link in new windowhier.

Fr 25. November 2016

Und noch eine Auszeichnung für FREDDY EDDY: die LÜDIA für den Psychothriller

Tini Tüllmanns Film gewinnt den Hauptpreis in Lünen! Nach Hof können wir uns für sie und unsere drei Mitspieler über die Anerkennung beim nächsten Festival freuen: In der Geschichte um den real werdenden, eigentlich doch imaginären Freund aus Kindheitstagen, der keiner mehr ist, sind unsere Ingrid Mülleder, Sandra Schreiber und David Bredin auf der großen Leinwand zu sehen.

Mi 16. November 2016

Tini Tüllmann wird mit erstem Heinz-Badewitz-Preis ausgezeichnet

Die Wahl der Jury fiel auf den Psychothriller „Freddy/Eddy”, der neu ausgelobte Preis wurde von Wim Wenders übergeben: Mit dem Heinz-Badewitz-Preis würdigen und unterstützen die Hofer Filmtage von nun an jährlich eine Nachwuchsregie für ein Erstlingswerk des deutschen Films. Sandra Schreiber, Ingrid Mülleder und David Bredin freuen sich - erstere beiden live - neben anderen Schauspielerkolleg/innen mit Tini Tüllmann über die Auszeichnung!

Mo 31. Oktober 2016
Treffer 1 bis 7 von 40
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-40 Nächste > Letzte >>