Ulas Kilic
FotosVitaDemoNews
DatenschutzerklärungImpressum

ACHTUNG BERLIN nicht ohne uns

Gleich drei unserer Schauspieler sind auf dem diesjährigen „Achtung Berlin” Filmfestival vertreten:

Den Anfang macht Ulas Kilic mit der HFF und rbb Produktion „Magda”, Regie: Irma- Kinga Stelmach diesen Donnerstag, den 15.04., um 18 Uhr im Babylon. 

Am selben Tag, um 22:30 Uhr, wird Tobias Kasimirowicz auf der Kinoleinwand des Kinos in Friedrichshain in dem internationalen Kinofilm „Beyond Remedy”; Regie: Gerhard Hroß, zu sehen sein.

Last but not least kann man Oktay Özdemir in dem deutsch-türkischen Kurzfilm „Moruk” von Serdal Karaça am Samstag, den 17.04., um 18 Uhr, im Babylon  anschauen. 

Mi 14. April 2010

TV-Tipp: POLIZEIRUF 110 - Ulas und Kasi mal anders

Wer Ulas Kilic als bayerischen und Tobias Kasimirowicz als frommen Ehemann sehen möchte, möge sich diesen Sonntag, 11.04.2010, um 20.15 Uhr folgender dramatischen ARD-Krimiausstrahlung widmen: „Polizeiruf 110 - Die Lücke,  die der Teufel lässt”. Uli Steiger (Stefanie Stappenbeck) wechselt entgültig von der Bundeswehr zum Polizeidienst, und es beginnt mit einem Desaster: Bei einer Explosion kommen zwei Menschen ums Leben. Steiger wird suspendiert, ermittelt aber weiter. Die Spur des Verbrechens führt in eine Neubausiedlung - mitten unter von Existenzängsten bedrohten Bewohnern.
Regisseur + Co-Autor: Lars Montag | Besetzung: Elke Vogt mit Unterstützung von Tanja Seehofer (Bavaria)

Fr 09. April 2010

Ulas mal SO ODER SO

Ulas steht gerade unter der Regie von Ferhat Sahin für das ambitionierte Kurzfilm-Projekt „So oder so” in NRW vor der Kamera. Ulas übernimmt die Rolle des strengen und mit den Sorgen um seinen Sohn konfrontierten Vater Masuh. Schließlich wirft er seinen Sohn, der die Schule nicht schafft, aus dem Elternhaus - doch als der Sohn reumütig zurückkehrt, muss sich Mahsun erneut seinen Pflichten und Gefühlen stellen.

Mi 17. Februar 2010

Ulas Kilic und DIE FRAU DES SCHLÄFERS

Nachdem Ulas mit den beiden vorherigen Drehs sowohl die Hitze in der Wüste der Vereinigten Arabischen Emirate als auch den Regen auf der polnischen Halbinsel Hel gut überstanden hat, steht er nun mal in der Heimat Niedersachsens für „Die Frau des Schläfers” unter der Regie von Edzard Onneken vor der Kamera. Als muslimischer Gemeindevorsteher wird er mit verallgemeinernden Vorwürfen konfrontiert und muss sich gegen Klischees behaupten - souverän, gelassen und versiert meistert er die Konfrontation!

Casting: Die Besetzer

Fr 11. Dezember 2009

POLIZEIRUF: Ulas Kilic auf Bayerisch und Kasi als frommer Ehemann

Kasi und Ulas Kilic stehen derzeit, jeweils in Episodenhauptrollen, für den „Polizeiruf 110”- Folge: „Die Lücke, die der Teufel lässt” in München vor der Kamera. Regie führt Lars Montag. Dieses Mal haben es die Polizisten in München mit einem Banküberfall, einer dramatischen Bombenexplosion und den Mitbewohnern einer Reihenhaussiedlung zu tun, die auf übelste Weise von Banken und Heuschrecken abgezockt wurden. Ulas und Kasi spielen zwei der Mitbewohner. Ulas den sehr bayerischen Türken Orhan Demirel und Kasi den sehr biederen Ehemann Daniel Buchholz, der sich in der Freikirche engagiert. Doch stille Wasser sind ja bekanntlich tief...

Mi 18. November 2009

TV-Tipp: Ulas Kilic als deutscher Ermittler im TATORT NIEDERSACHSEN

Am Sonntag, den 15.12. wird der „Tatort Niedersachsen” - Folge: „...es wird Trauer sein und Schmerz”, Regie: Friedemann Fromm, mit unserem Niedersachsen Ulas Kilic zur Primetime im Ersten zu sehen sein. In diesem Tatort geht es um einen Heckenschützen, der ohne erkennbares Motiv wahllos Menschen ermordet. Ulas Kilic steht Maria Furtwängler hierbei als deutscher Ermittler zu Seite. Besetzung: Bo Rosenmüller

Do 12. November 2009

Lea Mornar und Ulas Kilic im Doppel(killer)pack: HELL HOTEL

7 junge professionelle Regisseure und 7 Kameraleute aus Deutschland, Polen, der Schweiz und Skandinavien wirken bei dem diesjährigen Filmspring zusammen, um unter der Schirmherrschaft und in Anwesenheit von Regisseur und Kameramann Slawomir Idziak gemeinsam einen mittellangen Filme zu realisieren. Drehort ist die Danziger Bucht in Polen. Initiator und Leiter dieses 3wöchigen internationalen Filmcamps ist Slawomir Idziak selbst, dessen Namen mit vielen internationalen Produktionen in Verbindung gebracht werden kann, wie z.B. A Short film about Killing, Die Zwei Leben der Veronica, Drei Farben - Blau, Gattaca, Black Hawk Down, King Arthur, Harry Potter V. Das Genre der diesjährigen Realisation ist die schwarze Gangsterkomödie.

Ulas Kilic und Lea Mornar wurden in dem Kurzfilm der deutschen Filmemacherinnen Kasia Paczesniowska und Claudia Sárkány für die männliche und weibliche Hauptrolle eines Killergespanns besetzt, die als Frischvermählte getarnt - in Anzug und Brautkleid - den Auftrag übernehmen, in Hel/Polen eine Augenzeugin und Erpresserin zu eliminieren und Beweisstücke zu vernichten. Irgendwie kommt alles unerwartet anders, als sich herausstellt, dass sich der Killer Sam zum Opfer hingezogen fühlt, damit seine Liebe zu seiner irren Killerfreundin Jo in Frage stellt und sich die begehrte Fremde als nicht so arglos herausstellt wie vermutet.

Fr 16. Oktober 2009