DatenschutzerklärungImpressum

online: DIE LIEBE DES HANS ALBERS mit prägnantem Kurzauftritt von Daniel Fries

Kurz und dafür umso stärker: Prägnant und einfühlsam geht eben auch ohne lange Reden zu schwingen, Daniel Fries in der Begegnung mit Hans Albers macht Eindruck. Ein guter, aber nicht der einzige Grund, sich das Doku-Drama um den deutschen Sänger anzusehen. Hier wird kein Idol beklatscht, sondern moralisch in Frage gestellt.
Am 6. Januar um 21.45 Uhr im Ersten, oder jederzeit in der Mediathek.
Regie: Carsten Gutschmidt

Mittwoch, 06. Januar 2021