Gabriel Merz
FotosVitaDemoNews
DatenschutzerklärungImpressum

TV-Tipp: 18.09. | ARTE | 20.15 Uhr KOMMISSAR MARTHALER: Der ENGEL DES TODES geht um

Der Zusammenhang zwischen dem brutalen Raubüberfall eines Kunsttrantsporters in der Neuzeit und einem Jahrezehnte zurückliegenden Prostituiertenmord bildet den Kern und scheinbar gordischen Knoten des vierten „Marthaler”-Falls. Matthias Koeberlin spielt den risikobereiten Frankfurter ZDF-Ermittler, welcher der Romanfeder von Jan Segher entsprungen ist - und neben Stipe Erceg im Kreuzfeuer spielt in dieser Episode unser Christian A. Koch den Kunsthändler und Informanten Bruno Kürten und Gabriel Merz den Polizeimeister Timm.
Besetzung: Uwe Bünker | Regie (und Co-Autor): Lancelot von Naso

Fr 18. September 2015

TV-Tipp: 1.09. | ZDF | 18.05 Uhr Die SOKO in KÖLN: hellwach beim BLICK IN DIE NACHT

Ein Albtraum, aus dem Soko-Ermittler Matti (Pierre Besson) nicht erwacht: Mitten in der Nacht meint er am gegenüberliegenden Fenster einen Mord zu beobachten, doch es taucht kein Opfer auf. Alles scheint harmlos: Gabriel Merz in der Episodenhauptrolle des Mieters Max Gruber hat nichts beobachtet und begegnet der ersten Befragung (Sissy Höfferer) völlig unverdächtig. Doch dann kommt heraus, dass es eine familiäre Verbindung zu dem anderen aktuellen Fall der „SOKO Köln”-Ermittler gibt und schon erscheint Max Gruber in einem anderen Licht.
Die ganze Folge Opens external link in new windowhier. Ausschnitte auch auf Gabriel Merz´ Opens external link in new windowDemo.
Regie: Christoph Eichhorn | Besetzung: Sandra Köppe (Network Movie)

Di 01. September 2015

TV Tipp: 21.01. | ZDF | 18.05 Uhr SOKO WISMAR - Himmelfahrt

Als Sprengstoffexperte wird Gabriel Merz in der Episodenhauptrolle des Sprengmeisters Patrick Tresslers mit seiner Kampfmittelräumdienst-Expertise aus Lübeck in Wismar einbezogen: Zu klären ist, ob es sich bei der Explosion mit Todesfolge um einen Un- oder Mordfall handelt. Das Knowhow zur Bombenentschärfung ist gefragt, seine Aussagen werden von der Ermittlerin (Claudia Schmutzler) hinterfragt: Smart ist er und souverän noch dazu. Die Chemie stimmt so oder so..
Besetzung: Bo Rosenmüller | Hans-Christoph Blumberg

Di 20. Januar 2015

TV-Tipp: ALLES KLARA, Folge: Schachmatt, mit Gabriel Merz hoch zu Ross

Die ARD zeigt am 28.08. um 18.50 Uhr diese Harzer Episode aus der Vorabendreihe „Heiter bis tödlich”: In Quedlingburg ist Gabriel Merz als smarter, wenn auch klammer Reiterhof-Besitzer sowohl Lover als auch unter Verdacht - so kann es sich ergeben, wenn man mit dem Mordopfer eine heimliche Liaison hatte. Journalistin Degen (Wolke Hegenbarth) und Kommissar Kleinert (Felix Eitner) behaken, behindern und ergänzen sich: Der lässig-irritierte Markus Ritter (Gabriel Merz) wird vorgeführt, ohne überführt zu sein - ein Ausschnitt auch auf dem Opens external link in new windowDemo.
Regie: Andi Niessner

Do 28. August 2014

Ein explosiver SOKO-Fall rund um dem WISMARschen Bombenkrater

Der Sprengmeister Patrick Tressler lebt einen gefährlichen Job und ist ein entsprechend nervenstarker Typ: Gabriel Merz unterstützt die „Soko Wismar” als Lübecker Experte des Kampfmittelräumdienstes nach einem Un- oder Mordfall. Mit Knowhow zur Bombenentschärfung und anderer Chemie sorgt er im Team für Aufklärung und Irritation gleichermaßen.
Regie: Hans-Christoph Blumenberg | Besetzung: Bo Rosenmüller Casting

Mi 27. August 2014

Bei von und zu im weißen Kittel beschäftigt - Gabriel Merz in AKTE EX

Für die Folge „Zum Sterben schön” steht Gabriel Merz als der verhuschte Assistenzarzt mit unsicherer Manier, verheiratet und schön verwickelt – nicht nur mit Mullbinden - vor der Kamera in Weimar. Für die heiter bis tödliche ARD-Serie „Akte Ex” darf Gabriel Merz mit Doktortitel recht geheimniskrämerisch unter der Regie von David Carreras liefern.
Besetzung: Ines Rahn & Castingassistentin Katharina Foelsch (Saxonia Media)

Do 24. Juli 2014

Krimidreh in Doppelbesetzung - MARTHALER - DIE AKTE ROSENHERZ

In brenzliger Situation begegnen sich nachts Gabriel Merz und Christian A. Koch vor der Kamera. Besetzt hat dies Uwe Bünker in Absprache mit Lancelot von Naso, der für seinen nächsten Teil von „Marthaler“ die Regie führt und in den Genuss von Christian A. Kochs Opferqualität und Gabriel Merz´ Rechtschaffenheit kommt, natürlich so nur in ihren Rollen.

Di 27. Mai 2014