Helen Woigk
FotosVitaDemoNews
DatenschutzerklärungImpressum

Wir beim FILMFEST MÜNCHEN 2015 - Teil 2: mit Kino und Spielfilm

Tom Lass ist als Brüggemann himself in „Heil”, der knalligen Farce über rechtsradikales Brainwashing von Dietrich Brüggemann in vier Vorstellungen zu sehen: http://www.filmfest-muenchen.de/de/programm/filme/film/?id=4403

In der Rolle der türkischen Schwester und Nichte Lale zeigt sich Helen Woigk zur Weltpremiere und ein weiteres Mal in „Leberkäseland”, der biografischen Romanverfilmung über das Ankommen in Deutschland - für die ARD: http://www.filmfest-muenchen.de/de/programm/filme/film/?id=4527

Do 25. Juni 2015

Gaukelnd, hoch zu Ross und verführend: DIE PUPPENSPIELER sind los

In der Hauptrolle der wilden und furchtlosen Saviya gibt es viel zu erobern: Männer, Pferde, Schaustellertum. Helen Woigk ist voll in ihrem Element und gibt für den Zweiteiler „Die Puppenspieler” weiterhin alles. Noch bis Ende Juli wird unter der Regie von Rainer Kaufmann in Tschechien mittelalterlich gedreht: Hin und her gerissen zwischen Edin Hasanovic und Samuel Schneider bleibt sie sich treu, während Hexenverfolgung, christliche Intrigen und Machtkämpfe für Widrigkeiten sorgen.
Besetzung: Daniela Tolkien

Do 25. Juni 2015

on Austrian Cinema now: VON JETZT AN KEIN ZURÜCK

In Christian Frosch´s aufrüttelndem Kinofilm geht es um die Freiheit: Gedanklich, emotional, familiär, politisch  - um jede und für jede(n). Die der zwei jugendlichen Hauptprotagonisten (Victoria Schulz & Anton Spieker) endet nach einem Fluchtversuch nach West-Berlin abrupt in Erziehungsanstalten der DDR, wo harte Bandagen, der Ernst des Systems und ideologische wie christliche Anschauungen peinigen - eine Odyssee der Schikane und Gewalt. Helen Woigk ist die kleine Schwester Katja der entrissenen Ruby: Sie wird verschont und lernt dafür im Familienkreis zu funktionieren. Frei und unfrei. 
Letztes Jahr schon im deutschen Kino, ab 19.06. in Österreich auf der Leinwand zu sehen. 
Besetzung: Britt Beyer

Fr 19. Juni 2015

DIE PUPPENSPIELER: Hexenjagd vs. Blutsbrüderschaft – Helen Woigk schlüpft in schweres mittelalterliches Gewand

Für den historischen Event-Zweiteiler „Die Puppenspieler“ nach dem gleichnamigen Roman von Tanja Kinkel steht Helen Woigk in der Hauptrolle vor der Kamera in Tschechien, hoch zu Roß und als tanzende Schaustellerin ständig weiter ziehend. Unter der Regie von Rainer Kaufmann entführt die Verfilmung in die Renaissance. In aufwändigen Kostümen und vor mittelalterlicher Kulisse bewegt Saviya ihr Geschick: Sie gaukelt, reitet und verdreht zwei Männern zugleich (Samuel Schneider & Edin Hasanovic) den Kopf. Es entsteht das dramatische Intrigenspiel über Hexenverfolgung und kirchliche Gesetzmäßigkeiten. Auch mit Herbert Knaup, Sascha Alexander Geršak, Rainer Bock, Jan Messutat und Ulrich Matthes.
Besetzung: Daniela Tolkien Casting

Do 28. Mai 2015

TV-Tipp: 8.05. | ARD| 20.15 Uhr Helen Woigk mit der Hauptrolle in BESSER SPÄT ALS NIE

Die von Christoph Schnee inszenierte ARD-Komödie zeigt, wie ein Umbruch zum nächsten Streckenabschnitt auf neue Wege führen kann: Selten, aber eben „Besser spät als nie” entscheidet sich Ehefrau und Mutter Catrin einer grad ausgewachsenen Tochter (Helen Woigk), das Zuhause zu verlassen, um das vor ca. 18 Jahren hingeschmissene Studium wieder aufzunehmen. Ausgerechnet an derselben Uni in Marburg, an der die Tochter Annika, eben unsere Helen Woigk in der Hauptrolle, nun studiert. Das freie wilde ungezügelte Studentenleben, gemeinsam mit der Mutter: Coming-of-age mal anders.
Mit Nele Müller-Stöfen und Jochen Horst in den elterlichen Hauptrollen.

Casting: Suse Marquardt Besetzungsbüro

 

 

Fr 08. Mai 2015

TV-Tipp: Helen Woigk ist gothic, eigen und verliebt in DAS LEBEN IST NICHTS FÜR FEIGLINGE

Das Leben ist nichts für Feiglinge titelt André Erkaus Kinofilm, in dem unseren Helen Woigk als unkonventionelle Tochter ihres Vaters (Wotan Wilke Möhring) es nicht immer leicht hat und trotzdem oder deshalb so lebt und liebt, als gäbe es kein Morgen. Mit einer ebenso mutigen Oma (Christine Schorn) gesegnet, weiß sie die Reise durchs Leben nach dem Tod ihrer Mutter anders als auf graden Wegen zu gestalten, brennt durch und findet sich on the road nach Dänemark schließlich selbst wieder. 
Um 20.15 Uhr auf ARD zeigt sie sich traurig, witzig, exzessiv, emotional, sinnierend, hilflos und stark geschminkt. Auf der Flucht nach vorn verhilft ihr auch noch unserer Christian A. Koch als Kraftfahrer eines Lastwagens zu einer weiteren Etappe. Opens external link in new windowHier der Trailer für den Vor-Eindruck. 
Regie: André Erkau | Casting: Die Besetzer

Di 21. April 2015

Kinostart: VON JETZT AN KEIN ZURÜCK

Christian Frosch´s Kinofilm „Von jetzt an kein zurück” erobert ab 12.03.2015 deutschlandweit die Leinwand: Er rüttelt auf, macht Angst, berührt, entlarvt - das verbundenen mit so besonderer Bildersprache, schwarz-weiß-Entscheidung, historischer Recherche der 60er und 70er und dem herausforderndem Stoff erzählt, was viele erlebt haben müssen und wenige mit Worten belegen. Erziehungsanstalten kamen Arbeitslagern und pädagogischer Folter-Enklaven mit grausam stiller Realität gleich. Helen Woigk ist in diesem Drama um die Liebesgeschichte der zwei Jugendlichen Martin und Ruby die 19jährige Schwester Katja.
Mit: Viktoria Schulz, Anton Spieker, Ben Becker, Thorsten Merten, u.a.
Besetzung: Britt Beyer

Do 12. März 2015