Konstanze Dutzi
FotosVitaDemoNews
DatenschutzerklärungImpressum

Eilmeldung! | Nominierung "Deutscher Kurzfilmpreis 2019"

247 Vorschläge, 12 Nominierungen, 8 Minuten Laufzeit - dem Kurzfilm "Die letzten fünf Minuten der Welt" mit Konstanze Dutzi in der Hauptrolle "Lissi" könnte am 20.11.2019 der Deutsche Kurzfilmpreis in der Elbphilharmonie Hamburg verliehen werden! Fünf Menschen - fünf Minuten bis zum Untergang - und Lissi löst einen Streit zwischen Josef und Martin aus. Die lakonische Komödie im Rennen um den Opens external link in new windowDeutschen Kurzfilmpreis. Regie: Jürgen Heimüller

Mi 20. November 2019

TV-Tipp: AM ENDE DES SOMMERS | 26.10. um 23.15 Uhr | 3Sat

Ben (Thomas Schubert) ist das Kind einer Vergewaltigung. Seine Mutter (Julia Julia Koschitz) hat ihn jahrelang mit einer Lüge beschützt - bis ihre Jugendfreundin Gerti (Kontanze Dutzi) die schonungslose Wahrheit ans Licht bringt. Eindrücke von den Ansagen an und Aussprachen mit Mutter und Sohn gibt es in der Opens external link in new windowDemo. Regie: Nikolaus Leytner | Besetzung: Nicole Schmied

Fr 25. Oktober 2019

NOBADI im Programm der Hofer Filmtage

Auch das deutsche Publikum kommt nun in den Genuss von Karl Markovics neuestem Kinospielfilm - NOBADI läuft im Programm der Hofer Filmtage. Mit dabei unsere Kontanze Dutzi als Frau vom Sozialdienst, die sowohl die Welt von Rentner Heinrich Senft als auch die des jungen Afghanen Adib Ghubar (Borhanulddin Hassan Zadeh) durchdringen muss. Opens external link in new windowHier gibt es alle Infos.

Mi 23. Oktober 2019

Premiere in Wien: NOBADI in den österreichischen Kinos gestartet

Nach der Premiere in Wien darf sich nun das österreichische Kinopublikum auf Nobadi freuen. Die Geschichte von einem alten Mann (Heinz Trixner), einem toten Hund und einem afghanischen Flüchtling (Borhanulddin Hassan Zadeh) fragt danach, was Menschen gemeinsam haben, die eigentlich nichts gemeinsam haben. Konstanze Dutzi ist als Frau vom Sozialdienst in verantwortungsvoller Position dabei. Regie: Karl Markovics

Mo 07. Oktober 2019

NOBADI beim Toronto International Film Festival

Nobadi erzählt die Geschichte von einem Nobody, der zu einem Somebody wird. Unter Regie von Karl Markovics lernt der österreichische, etwas schrullige Rentner Heinrich Senft (Heinz Trixner) ungefragt den jungen Adib aus Afghanistan (Borhanulddin Hassan Zadeh) kennen. Auch wenn in der Begegnung zunächst der Hund begraben liegt, erwächst schließlich eine besondere Verbindung. Als Frau vom Sozialdienst hat unsere Konstanze Dutzi hier keine leichte Aufgabe. Der Film feierte auf dem Toronto Filmfestival Weltpremiere. Opens external link in new windowHier gibt es eine kritische Würdigung.

Do 12. September 2019

SOKO KITZBÜHEL und der Dreh am Berg - mit dem Abgrund im Nacken

Hinein ins Österreichische Krimi-Vergnügen - naturgemäß ohne viel zu lachen: Konstanze Dutzi ließ sich als Gitti für Eheprobleme und erwachsene Schwesternrivalität vor die ZDF-Kamera verpflichten. Neben Julia Cencig (aka Leutnant), Ferry Öllinger (aka Chefinspektor) und Jakob Seeböck (aka Major) drehte sie in den Tiroler Bergen unter der Regie von Martin Kinkel. Die Setfotos beweisen die gute Laune inklusive. Besetzung: Nicole Schmied Casting

Mi 07. August 2019

Der Spielfilm um das große Geld-Experiment: DAS WUNDER VON WÖRGL in der ARTE-Mediathek

Historisch, anschaulich und inspirierend: Urs Egger´s „Das Wunder von Wörgl” zeigt, was ein Einzelner bewirken kann. Überraschend wird ein Lokführer der neue Bürgermeister (Karl Markovics) und schafft es zur Weltwirtschaftskrise seine kleine österreichische Gemeinde handelsstark zu machen: Mit der eigenen Währung.. Unsere Konstanze Dutzi darin als versierte und zupackende Gemeindesekretärin Susanne. Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eben eine starke.. Opens external link in new windowHier in der ARTE-Mediathek noch bis 11.07. in voller Länge!

Di 09. Juli 2019