Oktay Özdemir
FotosVitaDemoNews
DatenschutzerklärungImpressum

Auf den Brettern, die die Welt bedeuten

Der dänische Film „Adams Äpfel” gehörte 2005 zu den absoluten Publikumshits und überzeugte durch Witz und Warmherzigkeit. Diese Erfolgssträhne soll nun am Theater weitergehen: Oktay Özdemir spielt einen skurrilen Protagonisten, den ehemaligen Tankstellendieb Khalid. Zusammen mit Neonazi Adam und Vergewaltiger Gunnar soll dieser bei Pfarrer Ivan zur Besinnung kommen. Unter der Regie von Lukas Langhoff bewegen sich Oktay und seine Mitspieler zwischen grotesker Gewalt und absurdem Humor.
Premiere am 4. März 2011 um 19.30 Uhr im Hans Otto Theater in Potsdam.
Oktay im Interview, wie immer authentisch und identisch: http://www.pnn.de/potsdam-kultur/379531/
Kulturradio bewertet als 4-Sterne-Inszenierung:
http://www.kulturradio.de/rezensionen/buehne/2011/Hans_Otto_Theater_Adams_Aepfel.html

 

Do 03. März 2011

Am Donnerstag beim DÖNERstag

Am 6. Januar ist Oktay Özdemir von 18 bis 19 Uhr im türkischen Radio Metropol FM (http://www.metropolfm.de/) zu hören. In die Sendung DÖNERstag lädt Moderatorin Sirin Sak Leute ein, die sich über Kulturen hinweg begegnen und irgendwie miteinander zu tun haben: beruflich oder privat. Deshalb nimmt Oktay seinen Manager Ralf Pierau mit zum DÖNERstag. Beide sprechen über ihre Zusammenarbeiten: Deutsch-Türke meets Hugenotten-Ossi. Der DÖNERstag ist natürlich am Donnerstag zu hören: 6. Januar, von 18 bis 19 Uhr, im Berliner Raum auf UKW 101,9. 


Di 04. Januar 2011

TV-Tipp: BERLIN 1.MAI

Am 22. November 2010 wird zur nächtlichen Stunde (0.00 Uhr -1.30 Uhr) auf dem HR das Episodendrama „Berlin 1. Mai” mit Oktay Özdemir ausgestrahlt. Der Film schildert Lebenskrisen innerhalb des Kreuzberger Chaos. Oktay Özdemir spielt in einer der Episoden den Türken Nebi, dessen kleiner Bruder sich, um ihn zu beeindrucken, mit einem Polizisten anlegt. Ein sehr riskanter Männlichkeitsbeweis, denn bald stecken sie in Schwierigkeiten…

Regie: Ludwig & Glaser, Sven Taddicken, Jakob Ziemnicki

Mo 22. November 2010

TV-Tipp: Oktay in einer sensiblen Rolle in SOKO LEIPZIG

Am 10. Dezember 2010 um 21.15 Uhr läuft im ZDF die Folge „Der Aufstand” in der Oktay Özdemir unter der Regie von Maris Pfeiffer die Episodenrolle übernommen hat. Er spielt den Gefängnisinsassen Cem Yildiz, der sich mit seiner Verurteilung als Drogendealer arrangiert hat. Doch als er ausgerechnet seinen Mithäftling Yuri Klopek tot auffindet, mit dem er einige Konflikte hatte, gerät er nicht nur in das Visier der Fahnder sondern auch in große Gefahr: Denn Walter Klopek, der ebenfalls inhaftierte Vater von Yuri, hat seine ganz eigenen Gesetze den Tod seines Sohnes zu rächen. Ein Spiel auf Zeit für die SOKO Leipzig beginnt…
Besetzung: Cornelia Mareth, Maria Rölcke (L.E. Vision)

Wir freuen uns gemeinsam mit Oktay Özdemirs Manager Ralf Pierau auf einen unterhaltsamen ZDF-Fernsehabend.

Fr 19. November 2010

Wichtige „Mitspielgelegenheit“: Oktay spannt Schirm

Oktays erste Bühne suchte er sich selbst in einem Kreuzberger Zirkus. Seine erste Kunstschule. Hier konnte er rumtollen, Grenzen testen, sich einfach mal ausprobieren. Das können Kinder und Jugendliche aus sozialen Brennpunkten Berlins auch beim Verein „Mitspielgelegenheit“. Die „Mitspieler“ entwickeln gemeinsam mit den Schülern eigene Theaterstücke. Klar, dass Oktay sie nicht im Regen stehen lässt!

Er ist nun Schirmherr des Vereins: www.mitspielgelegenheit-berlin.de.

Mi 26. Mai 2010

VORSTADTKROKODILE überzeugt als bester Kinderfilm

...und wurde daher bei der diesjährigen Verleihung des deutschen Filmpreises mit der Lola ausgezeichnet! Und darüber freuen wir uns gemeinsam mit unserem Klienten Oktay Özdemir. Der Film beruht auf der Geschichte des gleichnamigen Kinderbuchs von Max von der Grün; Oktay Özdemir macht darin als Achmed der Kinderbande um Ober-Krokodil Olli das Leben schwer. Regie führte Christian Ditter. 

Mi 28. April 2010

ACHTUNG BERLIN nicht ohne uns

Gleich drei unserer Schauspieler sind auf dem diesjährigen „Achtung Berlin” Filmfestival vertreten:

Den Anfang macht Ulas Kilic mit der HFF und rbb Produktion „Magda”, Regie: Irma- Kinga Stelmach diesen Donnerstag, den 15.04., um 18 Uhr im Babylon. 

Am selben Tag, um 22:30 Uhr, wird Tobias Kasimirowicz auf der Kinoleinwand des Kinos in Friedrichshain in dem internationalen Kinofilm „Beyond Remedy”; Regie: Gerhard Hroß, zu sehen sein.

Last but not least kann man Oktay Özdemir in dem deutsch-türkischen Kurzfilm „Moruk” von Serdal Karaça am Samstag, den 17.04., um 18 Uhr, im Babylon  anschauen. 

Mi 14. April 2010
Treffer 22 bis 28 von 28
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 Nächste > Letzte >>