Sandra Schreiber
FotosVitaDemoNews
DatenschutzerklärungImpressum

Neues Demo: Sandra Schreiber, wie sie leibt und lebt und singt und spricht

Unsere Sandra Schreiber präsentiert sich mit ihrem neuen, jetzt online stehenden Demo, persönlich und neu: Sie studiert nun im dritten Jahr an der renommierten Folkwang Universität. Mit ihren Spielszenen aus der Zeit vor ihrem Studium kann sich Sandra Schreiber nicht mehr identifizieren, sie hat sich entwickelt. Wir freuen uns also, wenn das aktuelle Interview-Band neugierig macht und ihr in der Zukunft Castingchancen einholt, um dann in der Rolle gnadenlos zu überzeugen.

Do 20. September 2012

Die Auszeichnung für herausragende künstlerische Begabung

Unsere Sandra Schreiber ist auserwählt worden. Sie wird ab sofort von der "Studienstiftung des deutschen Volkes" gefördert. Ziel der Stiftung: Förderung der Hochschulbildung junger Menschen, deren hohe wissenschaftliche oder künstlerische Begabung besondere Dienste für die Gesellschaft erwarten lassen. Herzlichen Glückwunsch, wir freuen uns für und mit Sandra!

Do 26. Juli 2012

eine von DREI SCHWESTERN

Erneut steht Sandra Schreiber in der Rolle der ältesten Schwester Olga unter der Regie von Mizgin Bilmen auf der Bühne. Am 14. und 15. Juli 2012, erfreut das Ensemble die Zuschauer in der Zeche 1, der Nebenspielstätte des Schauspielhauses Bochum. Das anspruchsvolle Drama handelt von Familie, Elend und Tod.

Fr 13. Juli 2012

TV-Tipp: Deutsch-palästinensischer Kulturaustausch

Seit 2009 unterstützt die Folkwang Universität der Künste, an der unsere Sandra Schreiber seit 2010 studiert, den Aufbau der ersten Schauspielschule im palästinensischen Ramallah im Westjordanland. Aus dieser Zusammenarbeit entstand das Stück „Irgendwo müsste es schön sein“ in der Regie von Johannes Klaus und basierend auf Texten von Moritz Rinke, Mario Salazar und dem palästinensischen Schriftsteller Ghasan Zaqtan - mit Proben in Ramallah und Bochum. Es handelt von der Suche nach dem Glück aus der Perspektive zweier Gesellschaften, Kulturen und Generationen. West ART hat das Ensemble, samt Sandra Schreiber, bei den Proben begleitet: Heute, 19.06., 22.30 Uhr auf WDR.
Premiere des Stücks im Schauspielhaus Bochum: 21.06., 20 Uhr.
Aufführungen in Ramallah am Al-Kasaba-Theater: Anfang Juli.

Di 19. Juni 2012

Theater & Tanz: Premiere auf Bochums Brettern

Unsere Sandra Schreiber tanzt und spielt für das Stück „Fremd” und steht dafür vom 23. März bis zum 25. März für vier Vorstellungen auf der Bühne der „Zeche 1” in Bochum. Das Tanztheater basiert auf Texten des Autors Franz Kafka und ist inszeniert mit Choreographien von Roderik Vanderstraeten. Sandra und ihre Schauspielkollegen sind in diesem Stück in der rästelhaften, kafkaesken Welt auf einer intensiven Selbstsuche. Vorstellungstermine und Infos sind hier zu finden!
Regie: Roderik Vanderstraeten

Fr 23. März 2012

Sandra Schreiber unter DREI SCHWESTERN

Im Zuge ihres anspruchsvollen Studiums an der Folkwang Universität der Künste, steht Sandra Schreiber für das Vordiplom der Regisseurin Mizgin Bilmen auf der Bühne. Sandra verkörpert Olga, die älteste der Schwestern. Hart arbeitend, hilfsbereit und warmherzig trägt sie im Drama die Verantwortung für den Familienerhalt und sieht sich mit Elend und Tod konfrontiert. Das Stück wird in der Zeche 1, der Nebenspielstätte des Schauspielhaus Bochum, aufgeführt.

Di 07. Februar 2012

Von Essen nach Bochum

Die Folkwang Universität der Künste hat seit 2000 die Schauspielschule Bochum angegliedert. Davon profitiert auch unsere Sandra Schreiber, die im Hauptstudium mit ihrem Jahrgang nach Bochum wechselt und dort mit viel Schaffenskraft das herausfordernde Studium in den Bereichen Darstellung, Körper und Stimme weiter vertieft. Mehr zu Sandra und der Folkwang Universität finden Sie hier.

Mi 04. Mai 2011